Windeletuis

Ein super Geschenk zur Geburt sind Windeletuis. Sie beherbergen ein paar Reserve-Windeln und eine Packung Feuchttücher. Natürlich kann man sie auch anders bestücken, ganz nach Bedarf. Für Eltern  sind sie praktisch wenn nicht mehr die ganze Windeltasche mit soll und man trotzdem für den Notfall bereit sein will.

Die Windeletuis werden aus Wachstuch als Aussenstoff genäht und sind somit abwaschbar. Innen vernähte ich einen unifarbenen Canvas, schlicht und trotzdem robust. Das Gummiband dient als Verschluss und ist extra breit damit die Etuis auch zusammenhalten wenn mal etwas mehr eingepackt wird.

Man glaubts kaum: insgesamt sind pro Etui nur 4 Nähte nötig. Wenn der Innenstoff ebenfalls aus einem nicht-fransenden Material besteht, sind es sogar nur zwei Nähte. Der Zuschnitt ist dafür ein wenig aufwändig da das Aussenteil riesig ist und die Taschen genau nach Mass gefaltet werden müssen. Den Canvas (Innenstoff) habe ich an den kurzen Kanten jeweils versäubert damit dieser nicht franst.

Ich habe gleich ein paar Etuis auf Lager genäht. Ging ja schnell und der Wachstuch-Vorrat konnte so gleich etwas minimiert werden. Leider hatte ich auf dem Wachstuch teils schwarze Flecken welche mit abwischen, reiben etc. nicht rausgingen. Vielleicht liegt es an dem Kunstleder, welches gleich darüber gelagert wurde? Kennt das jemand?
 
Einige der Etuis sind wieder im Kreatissimo in Lichtensteig erhältlich, ein paar werden aber noch in den hoffentlich bald veröffentlichten Shop wandern. Vielleicht bin ich bald soweit! 🙂
 

Unten findet ihr wie gewohnt die Stoffe verlinkt (keine Werbung, nur Information),Ich wünsche euch nun viel Spass mit den Fotos – und bis ein ander Mal!

Eure Käthi

Schnittmuster: Windeltasche von MyToys Blog, Masse etwas abgeändert/angepasst

This Post Has 3 Comments

  1. Hallo Käthi,
    dieses Wachstuch ist ja wirklich wunderhübsch! Vielen Dank für das Verlinken bei der Taschenparty 🙂
    Verrätst du das Schnittmuster für die Windeltaschen?
    Liebe Grüße,
    Barbara

    1. Hi Barbara
      Das hab ich ganz vergessen, füge es gleich noch im Blog ein. 🙂 ein eigentliches Schnittmuster gibt es nicht, habe mich aber an einem Online-Tutorial orientiert und die Masse teilweise zB zum Versäubern noch etwas angepasst.
      Liebe Grüsse, Käthi

Schreiben Sie einen Kommentar